Gegen Kinderarmut

Armut grenzt aus und gibt Kindern

das Gefühl, nicht dazu zu gehören.

Für Bildungschancen

Jedes Kind hat ein Talent, aber nicht

immer die Chance, es zu verwirklichen.

blumenwise-330

In Einklang mit der Natur

Kinder sind mit Leib und Seele Gärtner und schützen die Natur.

Spendenkonto

VR meine Raiffeisenbank
Altötting-Mühldorf

IBAN DE41 7106 1009 0000 6067 07
BIC GENODEF1AOE

Sparkasse Altötting-Mühldorf
IBAN DE44 7115 1020 0026 0084 82
BIC BYLADEM1MDF


Die Stiftung WeltKinderlachen unterstützt das Projekt
"Ich habe Rechte – und Du?"
des Franziskushauses Altötting.

Kinder sagen DANKE

20.07.2017 - Südostbayernbahn ist Kooperationspartner von WeltKinderLachen

"A guade Sach" - zur Freude der Kinder

Die Südostbayernbahn und WeltKinderLachen haben zusammen ein Projekt entwickelt, bei dem Kindern, ihren Familien und Freunden ermöglicht wird, per Bahn ihre Heimat zu erkunden. Grundlage ist dabei die Bedürftigkeit von Kindern und Jugendlichen. Bereits die Anfahrt ist für viele Kinder ein besonderes Erlebnis und eine bisher noch nie gemachte Erfahrung. Stiftungsgründer Alois Reitberger und Christoph Kraller, Leiter der Südostbayernbahn, haben sich von Jungs aus dem Franziskushaus Altötting und dem Antoniushaus Marktl erzählen lassen, was sie alles bei ihren bereits gemachten Ausflügen erlebet haben.

 

Die Testphase ist vorüber: Diese Gruppe hat bereits von der Kooperation zwischen WeltKinderLachen und der Südostbayernbahn profitiert. Über das Gelingen freuen sich Stiftungsgründer Alois Reitberger (4.v.re.), Christoph Kraller (2.v.re.), Leiter der Südostbayernbahn, und Projektkoordinatorin Sandra Meisl (re.), Foto: Neubauer, ANA

 

Die ersten Fahrkarten wurden bereits vor allem in den Oster- und Pfingstferien von einzelnen Familien genutzt, aber auch Kinder- und Jugendeinrichtungen mit sozial- und heilpädagogischen Wohngruppen oder Institutionen wie die „Jonathan Soziale Arbeit“ aus Mühldorf. Eine Gruppe ist beispielsweise ins ‚Haus der Natur‘ nach Salzburg gefahren und eine weitere ins ‚Deutsche Museum‘ nach München oder in den ‚Lockschuppen‘ nach Rosenheim. Insgesamt sind bereits über 50 Südostbayern­tickets im Wert von rund 2.500 Euro ausgegeben worden. WeltKinderLachen hat etwa im selben Wert sogenannte „Reise-G.I.B.“ zur Verfügung gestellt und mit dem Geld die Ausflüge finanziell unterstützt.

 

 

Die Jungs und ihre Betreuerinnen haben bereits von der Kooperation zwischen WeltKinderLachen und der Südostbayernbahn profitiert und erzählen Christoph Kraller (re.), Leiter der Südostbayernbahn und Stiftungsgründer Alois Reitberger von ihren Erlebnissen, Foto: WKL

 

Thomas Huber, Geschäftsführer von Antoniushaus Maktl, betont, dass die Stiftung aus seiner Sicht eine Lücke schließt, die von den Sozialleistungen der Jugendhilfe kaum gedeckt sei. Gerade für seine Jungs, die aus den verschiedensten Landkreisen wie Mühldorf und Altötting kommen, und zunehmend komplexere Schwierigkeiten mitbrächten, sei es eine große Erleichterung mit dem Zug als mit dem Bus zu fahren. Die Kinder können sich während der Zugfahrt viel freier bewegen.


Für Stiftungsgründer Alois Reitberger ist wichtig zu betonen, dass es sich bei der Aktion um ein langfristiges Kooperationsprojekt mit der Südostbayernbahn handelt: „Für Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, sollen Möglichkeiten geschaffen werden, Freude in der Gemeinschaft zu erleben und dadurch Wertschätzung zu erfahren. Kurzum: Es is a guade Sach“ Diese Ansicht teilt auch die Südostbayernbahn: "Als regional verwurzeltes Unternehmen sehen wir uns in der Verantwortung gegenüber bedürf­tigen Kindern in unserer Heimat. Wir möchten mit dem langfristig angelegten Projekt Freude und Erlebnisse in der Gemeinschaft schenken, die nachhaltig in Erinnerung bleiben. Wir wissen, dass unsere Hilfe genau dort ankommt, wo sie dringend benötigt wird", so Christioph Kraller, Leiter und Sprecher der Südostbayernbahn. Die Kooperation mit WeltKinderLachen ist ihm zufolge „das größte dieser Projekte im Gebiet der Südostbayernbahn.“

 

     

Die Gruppe aus dem Antoniushaus Marktl bedankt sich für ihren gelungenen Ausflug nach München mit einem selbst gebastelten Plakat, dass Christoph Kraller genau begutachtet,
Fotos: WKL


Insgesamt werden Einrichtungen und Institutionen unterstützt, deren inhaltlicher Schwerpunkt in der Kinder- und Jugendarbeit liegt. Für die Ausflüge stellt die Südostbayernbahn kostenlos die Tickets zur Verfügung und WeltKinderLachen trägt jeweils mit einem „Taschengeld“ für die Eintritte, weitere Fahrten oder Essen und Trinken zu einem gelungenen Tag bei. Christoph Kraller legt dabei Interessenten eine genaue Beratung am Schalter nahe, um „so flexibel wie möglich auf die Bedürfnisse der reisenden Kindergruppen eingehen zu können.“ Die Anträge für die Tickets sind dann direkt bei WeltKinderLachen zu stellen.

 

© Bericht im Alt-Neuöttinger-Anzeiger vom 20.07.2017:

 » weiterlesen

 

© Filmbeitrag rfo vom 25.07.2017:

 » ansehen