Gegen Kinderarmut

Armut grenzt aus und gibt Kindern

das Gefühl, nicht dazu zu gehören.

Für Bildungschancen

Jedes Kind hat ein Talent, aber nicht

immer die Chance, es zu verwirklichen.

blumenwise-330

In Einklang mit der Natur

Kinder sind mit Leib und Seele Gärtner und schützen die Natur.

Spendenkonto

VR meine Raiffeisenbank
Altötting-Mühldorf

IBAN DE41 7106 1009 0000 6067 07
BIC GENODEF1AOE

Sparkasse Altötting-Mühldorf
IBAN DE44 7115 1020 0026 0084 82
BIC BYLADEM1MDF

24. Dezember 2017 
10.00 - 14.00 Uhr

verkauft Hubert Simmet im
Altötting Hof, Mühldorfer Str. 1,
84503 Altötting, wieder selbst
hergestellte Weißwürste zugunsten
der Stiftung WeltKinderLachen.

Vorbestellung (0,80 € pro Stk.) bis

17.12.2017

Tel.   08671-5422, Fax 08671-5476
Mail: info@altoettinger-hof.de

Kinder sagen DANKE

08.09.2017 - WeltKinderLachen unterstützt Kinder aus in Not geratenen Familien

Punktgenaue und flexible Hilfe Dank dem G.I.B.

Die Stiftung WeltKinderLachen hat in diesem Jahr bis Ende August bereits 47 G.I.B.-Soforthilfen mit einer Summe von 14.100 Euro ausgezahlt und für rund 9.100 Euro Projekte finanziert. Damit konnte schnelle und unbürokratische Hilfe für Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen, häufig auch bildungsfernen Familien geleistet werden, aber auch aus unverschuldet, kurzfristig in Not geratenen Familien.

 

Die Bezahlung von Mittagessen ist eine der häufigsten Hilfen

Dank der Mittel aus der G.I.B.-Soforthilfe konnten Schulen, Institutionen und Wohlfahrtsverbände punktgenau und flexibel helfen und Familien entlasten. Häufig wurden zahlreiche Anträge gestellt, um für Kinder und Jugendliche das Mittagessen in den Schulen zu bezahlen. Aber auch Beiträge für Unterricht an der Musikschule bzw. an der Singschule der Altöttinger Kapellsingknaben und Mädchenkantorei wurden finanziert, um die Kinder zu fördern und auch Freude zu schenken – genauso wie mit einer Familienkarte für die Freibadsaison.

 

Lena, 13 Jahre, bedankt sich für ihren neuen Schulranzen.

 

Finanzierung von Kleidung und Schulausstattung

Eine Erstausstattung zur Einschulung, sowie ein neuer Schulranzen für Lena, 13 Jahre, konnten durch die Mittel von WeltKinderLachen gekauft werden. Als Dankeschön malte Lena ein wunderschönes Bild. Auch die Anschaffung von Winterkleidung wie Schuhe, Winterjacken, Schneeanzüge oder Getränkeflaschen für den Kindergarten waren wichtige Ausgaben.

 

Mit einer neuen Brille wieder am öffentlichen Leben teilhaben

Für eine Schülerin der Berufsschulstufe an der Konrad-von-Parzham-Schule Altötting wurde durch Spenden und Mitteln aus dem G.I.B. eine qualitativ gute Brille mit entspiegelten Kunststoffgläsern finanziert. Das Mädchen ist sehr stark sehgeschädigt, kurzsichtig mit Hornhautverkrümmung. Das Basismodell reichte nicht aus, damit die extreme Sehschwäche ausreichend korrigiert werden konnte. Durch die neue Brille kann die Schülerin trotz ihrer Augenproblematik wieder besser am Unterricht in der Schule und am öffentlichen Leben teilhaben.

 

Eine Busfahrkarte, um in der Gemeinschaft zu bleiben

Ein Schüler, der das letzte Schuljahr in der Grundschule der Max-Fellermeier-Schule Neuötting besucht, benötigt für das neue Schuljahr dringend eine Busfahrkarte. Durch die Krankheit seiner Mutter mussten beide zur Großmutter nach Altötting ziehen, wo sie von ihr betreut werden. Damit der Junge das letzte Schuljahr in der Grundschule in gewohntem Umfeld und in der Gemeinschaft verbringen kann, wird von WeltKinderLachen die Fahrkarte bezahlt.

 

Ausflüge, die Freude schenken

Neben zahlreichen dringenden Hilfen wurden aber auch Ausflüge bezahlt, um den Kindern Freude zu schenken bzw. ihnen zu ermöglichen mitzufahren. Kinder der Pestalozzischule Neuötting sind beispielsweise nach Oberreith in den Tierpark gefahren. Für alle Kinder war es ein aufregendes Erlebnis, so viele Tiere von Nahem zu sehen. Jedes Kind durfte ein Päckchen Futter kaufen, das dann je nach Gutdünken von den Kindern verfüttert werden konnte. Insgesamt waren fünf Gruppen mit insgesamt 54 Kindern dabei. Der Bus war voll, die Stimmung aufgeregt und erwartungsfroh. Ein abschließendes Eis-Essen war dann noch ein zusätzliches Highlight.

 

Die Jungs aus dem Antoniushaus Marktl bedanken sich für ihren Ausflug in den Osterferien nach Köln, Foto: AHM

 

Recht herzlich bedankt sich die Wohngruppe 'Nikolaus' des Antoniushauses Marktl für ihren Ausflug in den Osterferien nach Köln. Gemeinsam waren sie im Freizeitpark und erlebten eine Stadtrundfahrt. Ohne die Hilfe von WeltKinderLachen wären die wunderbaren und unvergessenen Tage nicht möglich gewesen.

 

Mit einem Pony die Welt der Zahlen und Buchstaben erleben

Auf der anderen Seite wurden aber auch Projekte an Schulen unterstützt, um pädagogische Konzepte zu ermöglichen, die ohne weitere finanzielle Mittel nicht zustande gekommen wären. Die Erstklässler des Franziskushauses Altötting haben in Zusammenarbeit mit einem Pony die Welt der Zahlen und Buchstaben besonders erleben können. Dies ist ein sinnvolles, offenes Konzept zur Gestaltung von Schulleben und Unterricht. Ziel des Kurses war es, die Verbesserung im Hinblick auf Motorik, Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeit, sowie Verantwortungsbewusstsein, Selbstwertgefühl und Selbstständigkeit, soziale Kontaktaufnahme und Umgangsformen wie auch die Verminderung von Angstzuständen. Durch das Ansprechen alle Sinne, zusammen mit dem Pony, wurden damit die Lernmotivation und das Vertrauen der Kinder in die eigenen Fähigkeiten erhöht.

 

Herzlichen Dank an die Spender

Das gesamte Team von WeltKinderLachen bedankt sich bei ihren Spendern aus ganzem Herzen. Denn nur durch diese finanzielle Unterstützung konnten die als Beispiel genannten Hilfen erst ermöglicht werden.

 

Bericht: WKL, Foto: Antoniushaus Marktl, Bild: Lena, 13 Jahre